Datenschutz

Roche ist ein internationales Unternehmen, das in der Herstellung und im Vertrieb der Bereiche Diagnostik, Diabetes Care und Pharma von verschiedenen medizinischen Produkten, Arzneimitteln sowie der Erbringung von damit verbundenen Dienstleistungen tätig ist.

Roche ist sich bewusst, dass der Schutz der Privatsphäre und damit auch der Schutz personenbezogener Daten von Patientinnen und Patienten, Kundinnen und Kunden sowie Geschäftspartnerinnen und Geschäftspartner sehr wichtig ist und misst diesem erhebliche Bedeutung zu. Roche hat daher die notwendigen Vorkehrungen getroffen, um den weltweit geltenden Anforderungen an den Datenschutz gerecht zu werden und hält sich entsprechend an die Bestimmungen der Europäischen Union, Deutschlands und aller anderen anwendbaren Normen.

Eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten geschieht ausschließlich im rechtlich zulässigen Umfang und unter Beachtung einschlägiger Gesetze, insbesondere dem Gebot der Transparenz. Wie Roche Ihre Daten in unterschiedlichen Zusammenhängen verarbeitet, können Sie den nachfolgenden Datenschutzinformationen entnehmen.

Falls Sie etwas nicht verstehen oder Fragen haben, können Sie sich jederzeit an die für die Datenverarbeitung Verantwortlichen oder unseren Datenschutzbeauftragten (siehe unten) wenden.

Verantwortliche

Sofern im Folgenden nicht anders gekennzeichnet, ist für die Verarbeitung Ihrer Daten auf unserer folgende Roche-Gesellschaft (“Roche”) verantwortlich:

Roche Pharma AG
Emil-Barell-Straße 1
79639 Grenzach-Wyhlen
grenzach.communications@roche.com 

Datenschutzbeauftragter

Den Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter jeder der oben genannten Adressen mit dem Zusatz "c/o Datenschutzbeauftragter” oder per E-Mail an germany.privacy@roche.com.

Ihre Rechte

Sie haben als von der Datenverarbeitung durch Roche betroffene Person folgende Rechte:

  •  Recht auf Auskunft über die Verarbeitung Ihrer Daten
    Damit können Sie insbesondere in Erfahrung bringen, welche Daten wir über Sie gespeichert haben.
  •  Recht auf Berichtigung Ihrer Daten
    Damit können Sie unrichtige Daten, beispielsweise alte Adressdaten oder versehentlich falsche Aufzeichnungen, bei uns korrigieren lassen.
  •  Recht auf Löschung der Sie betreffenden Daten
    Damit können Sie Daten, die wir über Sie speichern oder über Sie verarbeiten, löschen lassen.
  •  Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten
    Damit können Sie die Verarbeitung Ihrer Daten bei uns beschränken lassen, etwa in Fällen, in denen noch nicht geklärt ist, ob Daten zu löschen sind oder nicht.
  •  Recht auf Datenübertragbarkeit
    Sofern wir Ihre Daten aufgrund Ihrer Einwilligung oder eines Vertrags verarbeiten, können Sie unter bestimmten Voraussetzungen die Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format erhalten und einem anderen Verantwortlichen übermitteln.
  •  Widerrufsrecht bei erteilten Einwilligungen
    Sofern Sie uns gegenüber eine Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Daten erteilt haben, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft formlos widerrufen. Sofern nicht anders ausgeführt, ist dies insbesondere durch eine formlose E-Mail an den Verantwortlichen möglich.
  •  Widerspruchsrecht
    Sofern wir Ihre personenbezogenen Daten zur Wahrnehmung unserer berechtigten Interessen (Artikel 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO) verarbeiten, können Sie dieser Verarbeitung jederzeit aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, ganz oder teilweise widersprechen. Wir werden daraufhin die Interessenlage erneut prüfen und die Verarbeitung Ihrer Daten ggf. einstellen. Dies kann aber dazu führen, dass wir einige Angebote oder Leistungen nicht mehr in der gewohnten Weise anbieten bzw. erbringen können.
  •  Beschwerderecht bei der Datenschutzaufsicht
    Sie haben zudem das Recht, sich bei einer zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde zu beschweren, etwa dem Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg (Königstraße 10a, 70173 Stuttgart) oder der Aufsichtsbehörde an Ihrem Aufenthaltsort, Arbeitsplatz oder dem Ort des mutmaßlichen Verstoßes.

Die oben aufgeführten Rechte können im Einzelnen Einschränkungen oder Voraussetzungen unterliegen. Einzelheiten dazu können Sie den Artikeln 15 bis 21 der Datenschutz-Grundverordnung entnehmen oder sich an unseren Datenschutzbeauftragten wenden.

Wahrnehmung Ihrer Rechte: Um Ihre Rechte auszuüben, kontaktieren Sie Roche bitte unter Verwendung der oben unter “Verantwortliche” angegebenen Kontaktdaten oder wenden Sie sich an den Datenschutzbeauftragten.

Verarbeitung Ihrer Daten

Roche verarbeitet Ihre Daten in unterschiedlichen Zusammenhängen zu verschiedenen Zwecken. Im Folgenden wird die Datenverarbeitung beim Besuch unserer Website, bei der Registrierung, bei einer Kontaktaufnahme mit uns, im Rahmen der Pharmakovigilanz und bei Marketingkommunikation beschrieben.

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten bei Roche in Deutschland, die nicht unmittelbar mit der Datenverarbeitung im Roche-Fachportal in Zusammenhang stehen sowie Hilfe zu einzelnen Begriffen finden Sie unter www.roche.de/datenschutz.

A. Besuch unserer Website

1. Webserver-Protokolle

Wenn Sie unsere Websites besuchen ohne weitere Informationen anzufordern (z. B. über Kontaktformulare oder Newsletter-Bestellungen), erheben und verarbeiten wir automatisiert im Protokoll des Webservers bei jedem Zugriff folgende Angaben von Ihnen:

Personenbezogene Daten

Zweck Rechtsgrundlage

Verbindungsbezogene Daten:

  •  IP-Adresse
  •  Domäne des Internetserviceproviders
  •  Verbindungsgeschwindigkeit
  •  Mobilfunknetzbetreiber
  •  URL
  •  Zeitpunkt des Aufrufs der aufgerufenen URL sowie der vorhergehenden Seiten (Referrer)

Endgerät-bezogene Daten:

  •  Softwareumgebung (Betriebssystem, Browsertyp und Browser-Konfigurationseinstellungen/ Fähigkeiten/Darstellungsgröße/Auflösung, Farbtiefe der Anzeigeeinheit)
  •  verwendete Hardware

Gewährleistung der Sicherheit bei der Benutzung der Website und der Integrität der angebotenen Inhalte

Wahrung unseres berechtigten Interesses an der sicheren Bereitstellung der Website (Artikel 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO)

Speicherdauer: Wir verarbeiten und speichern Ihre Daten nur so lange, wie dies für die Erreichung des jeweiligen Zwecks sowie zur Erfüllung unserer vertraglichen, gesetzlichen oder behördlichen Pflichten erforderlich ist. Auf dieser Website werden die Webserver-Protokolle nach Ablauf von 30 Tagen automatisch gelöscht, sofern eine längere Speicherung in Einzelfällen nicht erforderlich ist (z. B. bei Angriffen auf die Systemsicherheit). Nach Löschung der IP-Adresse werden ausschließlich anonymisierte Informationen (d. h. ohne möglichen Personenbezug) gespeichert.

Empfänger: Wir haben auf Basis einer Auftragsverarbeitung Dienstleister für die Betreuung und Pflege unserer Websites eingesetzt. Es handelt sich um IT-Dienstleistungsunternehmen im Bereich Service und Hosting.

2. Cookies und andere Techniken zur Nachverfolgung

Die Websites von Roche verwenden Cookies und vergleichbare Technologien, die verschiedene Funktionalitäten ermöglichen und eine pseudonymisierte Nachverfolgbarkeit der Website-Besucher erlauben.

Webfonts: Zur einheitlichen Darstellung von Schriftarten nutzt diese Seite so genannte Web Fonts, also Schriftarten, die aus dem Internet heruntergeladen werden. Beim Aufruf einer Seite lädt Ihr Browser die benötigten Web Fonts in Ihren Browser Cache, um Texte und Schriftarten korrekt anzuzeigen. Zu diesem Zweck muss der von Ihnen verwendete Browser Verbindung zu den Servern aufnehmen. Hierdurch kann der jeweilige Anbieter Kenntnis über Ihre IP-Adresse sowie dass über Ihre IP-Adresse unsere Webseite aufgerufen wurde. Wenn Ihr Browser Webfonts nicht unterstützt, wird eine Standardschrift von Ihrem Computer genutzt.
Anbieter: Adobe Web Fonts
Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung

3. Minderjährige

Unsere Websites richten sich an ein erwachsenes Publikum. Wenn wir erfahren, dass jemand noch nicht 16 Jahre alt ist, werden wir von dieser Person keine personenbezogenen Daten erheben, bevor nicht die Zustimmung von deren gesetzlichem Vertreter in einer überprüfbaren Form vorliegt. Ein solcher gesetzlicher Vertreter kann auf Anfrage die vom Kind getätigten Angaben einsehen und/oder die Löschung dieser Daten verlangen.

4. Datensicherheit

Roche und ihre Dienstanbieter und Kooperationspartner unternehmen angemessene Schritte, um persönliche Daten, auf die wir über diese Website zugreifen oder die wir über diese Website erhalten, vor Verlust, Missbrauch und unbefugtem Zugriff, Offenlegung, Änderung oder Zerstörung zu schützen. Nichtsdestotrotz übernimmt Roche keine Garantie für die Sicherheit Ihrer persönlichen Daten und lehnt, soweit gesetzlich zulässig, jegliche Haftung und Schäden ab, die durch Verlust, Missbrauch und unbefugten Zugriff, Offenlegung, Änderung oder Zerstörung entstehen. Wir empfehlen Ihnen, alle verfügbaren Vorsichtsmaßnahmen zum Schutz Ihrer persönlichen Daten, die Sie auf dieser Website eingeben, zu ergreifen.

5. Links zu Websites Dritter

Unsere Website kann auch Links zu Websites Dritter enthalten. Wir befürworten den Inhalt von Websites oder Ressourcen Dritter nicht und sind nicht für deren Inhalt verantwortlich und unser Datenschutzhinweis gilt nicht für Websites, die nicht mit Roche verbunden sind, selbst wenn Sie diese über einen Link auf unserer Website aufrufen. Sie sollten die Datenschutzhinweise der Websites Dritter überprüfen, bevor Sie Informationen bereitstellen.

Im Folgenden informieren wir Sie darüber, wie Ihre persönlichen Daten bei Roche verarbeitet werden.

B. Im Folgenden informieren wir Sie darüber, wie Ihre persönlichen Daten bei Roche in anderen Zusammenhängen verarbeitet werden.

1. Kontaktaufnahme mit Roche

Sie können auf verschiedene Weisen mit uns in Kontakt treten, etwa per E-Mail, Chat oder durch das Ausfüllen eines Kontaktformulars.

Wir erheben und verarbeiten in diesem Zusammenhang verschiedene von Ihnen bereitgestellte personenbezogene Daten (nachfolgend auch „Daten“ genannt), insbesondere:

Personenbezogene Daten Zweck Rechtsgrundlage
Die von Ihnen in Ihrer E-Mail oder im Kontaktformular angegebenen Daten (z. B. Vor- und Nachname, Firma, E-Mail-Adresse, Inhalt der Nachricht) Bearbeitung des jeweiligen Anliegens

Abhängig vom Inhalt der Anfrage: Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen / Vertragserfüllung (Artikel 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO) oder Wahrung unseres berechtigten Interesses an der Bearbeitung Ihres Anliegens (Artikel 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO).

Sofern es sich bei der Anfrage um einen meldepflichtigen Vorfall handelt, verarbeiten wir Ihre Daten auf Basis der Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen

(Artikel 6 Abs. 1 lit. c und Artikel 9 Abs. 2 lit. i DS-GVO)

Speicherdauer: Wir verarbeiten und speichern Ihre Daten nur so lange, wie dies für die Erreichung des jeweiligen Zwecks sowie zur Erfüllung unserer vertraglichen, gesetzlichen oder behördlichen Pflichten erforderlich ist. Die Dauer der Datenspeicherung hängt wesentlich vom Inhalt Ihres Anliegens ab. Sollte eine längere Datenspeicherung aus regulatorischen Gründen (z. B. bei meldepflichtigen Vorfällen) nicht erforderlich sein, werden Daten in der Regel drei Jahre nach ihrer Erhebung gelöscht.

Eingesetzte Dienste: Sie haben die Möglichkeit, in verschiedenen Zusammenhängen mit Roche auch per Chat in Kontakt zu treten. Weiter haben Sie an einigen Stellen die Möglichkeit, einen Termin mit einer bzw. einem Mitarbeitenden zu buchen. Dabei verwenden wir verschiedene Dienste und Dienstleister:

2. Meldung und Nachverfolgung von Nebenwirkungs-Verdachtsfällen (Pharmakovigilanz), medizinische Anfragen und Produktbeanstandungen

Im Folgenden wird beschrieben, wie Ihre Daten verarbeitet werden, wenn Sie sich an Roche wenden, um über eine mögliche Nebenwirkung eines Roche-Arzneimittels zu berichten, Sie eine medizinische bzw. pharmazeutische Frage haben oder eine Frage oder Beanstandung in Zusammenhang mit einem Roche-Produkt haben.

Wir erheben und verarbeiten verschiedene von Ihnen bereitgestellte personenbezogene Daten (nachfolgend auch „Daten“ genannt), insbesondere:

Personenbezogene Daten Zweck Rechtsgrundlage

Pharmakovigilanz:

Namen, Kontaktdaten und Zugehörigkeiten/Beruf der meldenden Person und Angaben zum Verdachtsfall. Bei Bedarf ggf. zusätzliche Angaben zur Gesundheit und medizinischen Vorgeschichte der von einer Nebenwirkung betroffenen Person.

Meldung und Nachverfolgung von Nebenwirkungs-Verdachtsfällen (Pharmakovigilanz) entsprechend gesetzlicher und weiterer Vorschriften (GVP).

Sofern wir Sie (als betroffener Patient) um Ihre Einwilligung bitten, ist Rechtsgrundlage Ihre Einwilligung (Art. 9 Abs. 2 lit. a DS-GVO).

Ansonsten ist die Rechtsgrundlage die Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen

(Artikel 6 Abs. 1 lit. c und Artikel 9 Abs. 2 lit. i DS-GVO), § 63b und 63c AMG.

Medizinische und pharmazeutische Anfragen:

Namen, Kontaktdaten und Zugehörigkeiten/Beruf der meldenden Person, ggf. weitere Angaben im Rahmen der Anfrage.

Beantwortung Ihrer Anfrage und Speicherung in unserer Informationsdatenbank.

Sofern Ihre Anfrage Angaben zu einer Nebenwirkung oder Produktbeanstandung enthält, werden Ihre Daten zum Zweck der Pharmakovigilanz bzw. Bearbeitung der Produktbeanstandung und ggf. Meldungen an Behörden verarbeitet.

Sofern wir Sie (als betroffener Patient) um Ihre Einwilligung bitten, ist Rechtsgrundlage Ihre Einwilligung (Art. 9 Abs. 2 lit. a DS-GVO).

Ansonsten ist die Rechtsgrundlage die Wahrung unseres berechtigten Interesses an der Beantwortung Ihrer Anfrage und Speicherung der Daten zu Referenzzwecken in einer Informationsdatenbank (Artikel 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO).

Wenn Ihre Anfrage Angaben zu einer möglichen Nebenwirkung oder Produktbeanstandung enthält, ist Rechtsgrundlage die Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen

(Artikel 6 Abs. 1 lit. c und Artikel 9 Abs. 2 lit. i DS-GVO, § 63b und 63c AMG).

Produktbeanstandungen:

Namen, Kontaktdaten und Zugehörigkeiten/Beruf der meldenden Person. Bei Bedarf ggf. zusätzliche Angaben zur Gesundheit und medizinischen Vorgeschichte, sofern dies zur Beurteilung, Einordnung und Bewertung der Produktbeanstandung erforderlich ist.

Bearbeitung der Produktbeanstandung und Erfüllung der in diesem Zusammenhang bestehenden rechtlichen Verpflichtungen.

Sofern wir Sie (als betroffener Patient) um Ihre Einwilligung bitten, ist Rechtsgrundlage Ihre Einwilligung (Art. 9 Abs. 2 lit. a DS-GVO).

Ansonsten ist Rechtsgrundlage die Wahrung unseres berechtigten Interesses an der Beanstandung (Artikel 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO) bzw. die Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen

(Artikel 6 Abs. 1 lit. c und Artikel 9 Abs. 2 lit. i DS-GVO).

Service-Feedback:

Ihre Rückmeldung zur Servicequalität

 Verbesserung der Servicequalität bei Anfragen Die Rechtsgrundlage ist die Wahrung unseres berechtigten Interesses an der Verbesserung unserer Servicequalität (Artikel 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO).

Speicherdauer: Wir verarbeiten und speichern Ihre Daten nur so lange, wie dies für die Erreichung des jeweiligen Zwecks sowie zur Erfüllung unserer vertraglichen, gesetzlichen oder behördlichen Pflichten erforderlich ist. Die Dauer der Datenspeicherung hängt wesentlich vom Inhalt Ihres Anliegens ab. Sollte eine längere Datenspeicherung aus regulatorischen Gründen (z. B. bei meldepflichtigen Vorfällen oder Nebenwirkungsverdachtsmeldungen, die für mind. 10 Jahre nach der Marktrücknahme der jeweiligen Produkte im letzten Land, in dem sie angeboten wurden, gespeichert werden) nicht erforderlich sein, werden Daten in der Regel spätestens nach 15 Jahren gelöscht. Ihre Rückmeldung zur Servicequalität wird für 18 Monate zu Ihrer Anfrage sowie Ihrem Namen und Ihren Kontaktdaten (jeweils sofern vorhanden) gespeichert und dann gelöscht.

Empfänger: Im Zusammenhang mit Pharmakovigilanz, medizinischen und pharmazeutischen Anfragen sowie Produktbeanstandungen werden Ihre Daten in zentralen Systemen des Roche-Konzerns gespeichert und an Geschäftspartner oder Dienstleister weitergegeben, sofern dies erforderlich ist, um die zentralen Datenbanken von Roche zu pflegen und den rechtlichen Vorgaben nachzukommen. Roche ist zudem verpflichtet, hinsichtlich Pharmakovigilanz und Produktbeanstandungen relevante Informationen an Gesundheitsbehörden weltweit weiterzugeben. Die Datenweitergabe kann in diesem Zusammenhang auch in Länder außerhalb der EU erfolgen, für die von denen der EU abweichende Datenschutzregelungen mit einem ggf. niedrigeren Datenschutzniveau gelten. Ein Transfer in diese Länder außerhalb der EU erfolgt in der Regel auf Basis von EU-Standardvertragsklauseln.

Die betreffenden Meldungen an Behörden beinhalten Einzelheiten zum jeweiligen Vorfall, jedoch grundsätzlich nur begrenzt personenbezogene Daten. Bei Patienten werden etwa Alter oder Geburtsdatum-/jahr (soweit Offenlegung zulässig) sowie Geschlecht, nicht jedoch der Name des Patienten weitergegeben. Bei berichtenden Personen werden die gemeldeten Informationen in der Regel einschließlich (sofern von Ihnen angegeben) Daten wie Name, Beruf, Initialen, Adresse, E-Mail, Telefonnummer weitergegeben, um den Behörden Rückfragen zu ermöglichen.

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang auch die Datenschutzerklärung der F. Hoffmann-La Roche AG: https://www.roche.com/de/privacy-notice-pv-mi.htm

C. Datenempfänger

Ihre Daten können zweckgebunden an Dritte weitergegeben werden, wenn dies zur Durchführung oder Erfüllung der oben genannten Zwecke notwendig ist. Dies betrifft neben den in dieser Datenschutzerklärung explizit aufgeführten Anbieter insbesondere die Weitergabe an andere Roche-Konzerngesellschaften (insbesondere die F. Hoffmann-La Roche AG, Grenzacherstrasse 124, CH-4070 Basel, Schweiz), etwa wenn Fachexperten hinzugezogen werden, die bei einer anderen Roche-Gesellschaft angestellt sind. Alle diese Unternehmen sind verpflichtet, die Bestimmungen unserer Datenschutzrichtlinien einzuhalten. Darüber hinaus können Ihre Daten in Einzelfällen, z. B. im Zusammenhang mit Rechtsstreitigkeiten, an spezialisierte Dienstleister (etwa Beratungen und Rechtsanwaltskanzleien) sowie, sofern gesetzlich oder auf gerichtliche oder behördliche Anordnung hin, an Behörden oder andere Dritte weitergegeben werden.

Wir setzen zudem verschiedene Dienstleister ein, die Ihre Daten im Rahmen einer sog. Auftragsverarbeitung (Artikel 28 DS-GVO), d. h. in unserem Auftrag und allein nach unseren Weisungen, verarbeiten. Dabei handelt es sich insbesondere um technische Dienstleister, die für uns IT-technische Wartungs- und Servicedienstleistungen durchführen sowie Anbieter von Cloud-Diensten oder Vertreter, die uns bei der Abwicklung geschäftlicher Transaktionen behilflich sind, etwa durch Bereitstellung von Kundenservices, Versand von Marketinginformationen über unsere Produkte, Dienstleistungen und Angebote. Bitte beachten Sie auch, dass einige der Empfänger im jeweiligen Zusammenhang in dieser Datenschutzerklärung namentlich genannt sind.

Sofern Sie sich bei einem unserer Dienstleister direkt registrieren bzw. einen Benutzeraccount erstellen, können diese Dienstleister zusätzliche Daten erheben und verarbeiten. Darauf hat Roche keinen Einfluss, da es sich um eine Datenverarbeitung durch den jeweiligen Dienstleister selbst handelt. Nähere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie bei den jeweiligen Anbietern.

D. Datenübermittlung in Drittländer

Zur Erfüllung der oben genannten Zwecke können Ihre Daten in Länder innerhalb und außerhalb der EU bzw. des Europäischen Wirtschaftsraums übermittelt werden, insbesondere in die Schweiz, die USA und Indien. Für einige dieser Länder ist ein angemessenes Datenschutzniveau durch einen Angemessenheitsbeschluss der EU-Kommission festgestellt (derzeit etwa die Schweiz). Bei Ländern, für die ein solcher Angemessenheitsbeschluss nicht besteht (derzeit etwa die USA und Indien), wird die Einhaltung eines angemessenen Datenschutzniveaus durch geeignete Garantien, insbesondere EU-Standardvertragsklauseln, und bei Bedarf zusätzlichen Maßnahmen, sichergestellt. Weitere Informationen zu den Garantien erhalten Sie über den Datenschutzbeauftragten oder auf der Website der EU-Kommission.

Aktualisierung der Datenschutzerklärung

Von Zeit zu Zeit können wir diese Datenschutzerklärung überarbeiten. Alle derartigen Änderungen an dieser Datenschutzerklärung werden auf dieser Seite wiedergegeben. Wir empfehlen Ihnen, diese Datenschutzerklärung regelmäßig auf Änderungen zu überprüfen.

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten bei Roche in Deutschland, die nicht unmittelbar mit der Datenverarbeitung im Roche-Fachportal in Zusammenhang stehen, finden Sie unter www.roche.de/datenschutz

Datum der letzten Änderung: 08.02.2022


Zurück zur Startseite

Dieses Arzneimittel unterliegt einer zusätzlichen Überwachung. Dies ermöglicht eine schnelle Identifizierung neuer Erkenntnisse über die Sicherheit. Angehörige von Gesundheitsberufen sind aufgefordert, jeden Verdachtsfall einer Nebenwirkung zu melden. Auch Patienten können dabei helfen, indem Sie jede auftretende Nebenwirkung melden.
Bitte melden Sie Nebenwirkungen an die Roche Pharma AG unter grenzach.drug_safety@roche.com oder Fax +49 7624 14 3183
oder an das Paul-Ehrlich-Institut unter https://humanweb.pei.de oder Fax +49 6103 77 1234.